Skip to content

[Login]

Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen

Ein herzliches Willkommen in den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Heideland – Elstertal – Schkölen.
Mit unserem Portal möchten wir Ihnen Informationen zu Land und Leuten sowie zur Geschichte und Gegenwart unserer Verwaltungsgemeinschaft geben.
Die Verwaltungsgemeinschaft Heideland-Elstertal wurde durch Rechtsverordnung des Innenministeriums des Freistaates Thüringen am 15. März 1996 mit dem Zusammenschluss der beiden Verwaltungsgemeinschaften  „Auf der Heide“ und „Elstertal“ gegründet und durch Gesetz des Freistaates Thüringen zum 01.12.2011 um die Stadt Schkölen erweitert. Der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft ist in Crossen an der Elster, eine Verwaltungsstelle befindet sich im Ortsteil Königshofen der Gemeinde Heideland und eine in der Stadt Schkölen. Die Verwaltungsgemeinschaft Heideland – Elstertal - Schkölen liegt im Saale-Holzland-Kreis an der Ostgrenze des Freistaates Thüringen und umfasst eine Fläche von 12.214 ha. Mit Stand vom 30.06.2014 leben auf dem Territorium rund 7.950 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von fast 0,7 Einwohnern pro Hektar bzw. rund 65 Einwohner pro Quadratkilometer entspricht.

Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft sind:
Crossen an der Elster mit den Ortsteilen Ahlendorf, Nickelsdorf und Tauchlitz mit insg. 1.658 Einwohnern; Hartmannsdorf mit 644 Einwohnern; Heideland mit den Ortsteilen Buchheim, Etzdorf, Großhelmsdorf, Königshofen, Lindau/Rudelsdorf, Thiemendorf und Törpla mit insg. 1.841 Einwohnern; Rauda mit 289 Einwohnern, Silbitz mit dem Ortsteil Seifartsdorf mit insg.  640 Einwohnern, Walpernhain mit 177 Einwohnern und die Stadt Schkölen mit den Ortsteilen Dothen, Graitschen/H., Hainchen, Nautschütz, Rockau und Wetzdorf mit insg. 2.682 Einwohnern.

Die Ortschaften der Verwaltungsgemeinschaft sind günstig über Bundesautobahnen, Bundesstraßen sowie mit der Bundesbahn (Bahnhaltepunkt Crossen Ort) erreichbar. Die Infrastruktur wird ständig erweitert und erneuert. Im Bereich des Brandschutzes haben sich fünf Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft zu einer einheitlichen Feuerwehr zusammengeschlossen. Die Gemeinden haben per Beschluss ihre Aufgaben und Verpflichtungen im Brandschutz und in der Allgemeinen Hilfe auf die Verwaltungsgemeinschaft übertragen, so dass mit der Genehmigung und Bekanntmachung durch den Landrat am 1. November 1995 Thüringens erster „Feuerwehrzweckverband“ rechtskräftig entstanden ist.
In jeder Gemeinde und der Stadt Schkölen gestalten die ansässigen Vereine ein reges kulturelles Leben mit Höhepunkten wie Dorffesten, Kinderfesten, Kirmes, Maibaumsetzen, Karneval u.a.m., zu denen Besucher von nah und fern herzlich willkommen sind. Ausgewählte Sehenswürdigkeiten in unserer Verwaltungsgemeinschaft sind: das barocke Schloss Crossen (leider nicht mehr öffentlich zugänglich), die Wasserburg in Schkölen, die Kirche in Etzdorf im Stil des Thüringer Bauernbarock, die romanische Dorfkirche und eine Reihe gut erhaltener Vierseitenhöfe mit ihren charakteristischen Torbögen in Königshofen, die Kirche in Seifartsdorf, die alte Wehrkirche in Walpernhain, der Park des Rittergutes in Hartmannsdorf mit Wasserschlösschen, botanischen Seltenheiten und Sandsteinskulpturen, die Streuobstwiesen um den Ort Törpla und nicht zuletzt die Heidelandschaft nordwestlich von Crossen.

Martin Bierbrauer
Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft

Kontakt

VG Heideland-Elstertal-Schkölen
Flemmingstraße 17
07613 Crossen a. d. Elster

E-Mail: info@vg-hes.de
Tel.: +49 36693/47012
Fax: +49 36693/47022